Ausbildung mit Herz im Handwerk
©EdNurg - stock.adobe.com

Plus bei neuen Ausbildungsverträgen im regionalen Handwerk

Ausbildungsbereitschaft in Nord- und Mittelthüringen trotz Corona ungebrochen

02. September 2021

Die Ausbildungskampagne der Handwerkskammer Erfurt startet durch: Ende August verzeichnete die Kammer bereits 1.310 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge (31.08.2021). Mit einem Plus von 6,4 Prozent lag die Zahl der neuen Handwerkslehrlinge in der Region deutlich über dem Wert des vergangenen Jahres (31.08.2020: 1.231). Besonders viele Ausbildungsverträge konnten die Handwerksbetriebe des Kyffhäuser-Kreises (Plus 37,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) abschließen, gefolgt vom Ilmkreis (Plus 29,4 Prozent) und der Stadt Erfurt (Plus 18,2 Prozent).

Ausbildungskampagne zahlt sich aus

„Wir hoffen, dass die positive Tendenz anhält und der Corona-bedingte Rückgang an Lehrstellen vom vergangenen Jahr gänzlich aufgeholt wird. Trotz Sommerferien und Einschränkungen in der Berufsorientierung sind wir mit unserer Ausbildungskampagne 2021 drangeblieben, um so vielen jungen Menschen wie möglich in eine duale Ausbildung zu bringen. Dabei sind wir auch neue, digitale Wege gegangen“, erläutert Hauptgeschäftsführer Thomas Malcherek. Dieses Engagement habe sich jetzt ausgezahlt.

„Auf das örtliche Handwerk ist Verlass“

Wer sich in den vergangenen Monaten vor dem Schulabschluss Gedanken über die berufliche Zukunft gemacht hat, war angesichts der Pandemie oft ratlos: Das zurückliegende Schuljahr gestaltete sich für viele Schülerinnen und Schüler schwierig, oft waren die bewährten Wege der beruflichen Orientierung verstellt. Während man angesichts der zurückliegenden Pandemie-Monate von einer „verlorenen“ Generation für den Ausbildungsmarkt sprach, stellte das örtliche Handwerk seine Leistungsfähigkeit unter Beweis. „Auf unsere Mitgliedsbetriebe ist Verlass! Mit großem Engagement und Einfallsreichtum haben sie in Pandemie- und Krisenzeiten weiter ausgebildet. Corona hat sicher vieles umständlicher gemacht. Doch im Handwerk sind pragmatische Lösungen gefunden worden, um die Ausbildung weiterhin zu sichern“, so Malcherek. Die regionalen Betriebe bieten jungen Menschen eine verlässliche Perspektive beim Einstieg ins Berufsleben. Mit sinnvollen Aufgaben, der Aussicht auf individuelle Karrierewege und finanzieller Sicherheit, so der Hauptgeschäftsführer.

Jetzt ist noch die richtige Zeit, um sich zu bewerben

An die positiven Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt will die Kammer anknüpfen. Ziel sei es, die Marke des Vorjahreswertes von 1.353 (31.12.2020) neuen Ausbildungsverträgen zu übertreffen. Auch jetzt im September ist es noch nicht zu spät, viele weitere junge Menschen anzusprechen. Gerade forciert die Handwerkskammer Erfurt Aktionen zur Nachwuchsgewinnung, sodass noch mehr Jugendliche ihren beruflichen Weg als Handwerkerin oder Handwerker einschlagen. „Unsere Bildungsberater sind demnächst auf der Berufs-Infobörse in Sömmerda (15./16.09.), der Jobbörse im Erfurter Steigerwaldstadion (18.09.) und dem Forum Berufsstart auf der Messe Erfurt (29./30.09.) anzutreffen. Zudem wird es im Kammerbezirk eine Reihe von Aktionstagen unter dem Motto „Fit für den Ausbildungsstart“ geben“, so der Hauptgeschäftsführer.

Ein Ausbildungsverhältnis kann jederzeit begonnen werden

Eine „Deadline“ für den Beginn einer Ausbildung gibt es nicht. Ein Ausbildungsverhältnis kann grundsätzlich jederzeit begonnen werden, wenn sich Betrieb und Auszubildende einig sind. Daher ist jetzt noch die richtige Zeit, sich mit digitalen Tools und persönlicher Beratung  zu informieren, die eigenen Interessen und Talente zu entdecken, sich zu bewerben und einen passenden Ausbildungsplatz zu bekommen.

Derzeit sind 159 offene Ausbildungsangebote in unserer Lehrstellenbörse veröffentlicht (31.08.2021 2020: 225 Lehrstellen). Insgesamt befinden sich im Kammerbezirk 3.724 Lehrlinge in der Ausbildung (1.-4. Lehrjahr).  Aktuell gibt es im Kammerbezirk 6.969 potentielle Ausbildungsbetriebe. Von ihnen bilden 1.594 aktiv aus.