Berufsausbildung

Ausbildungs- und Bildungsberatung

Wir sind da!

Unsere Ausbildungsberater unterstützen Auszubildende, Ausbildungsbetriebe aber auch Eltern und Lehrer bei allen Fragen und Problemen rund um die Ausbildung.

Sie wissen Bescheid über Themen wie Ausbildungsordnung, Berufsbildungsgesetz, Ausbildungsinhalte, Prüfungsanforderungen, Blockunterricht, Gesellenprüfung, Teilzeitausbildung, Zwischenprüfung, Abschlussprüfungsordnung, Jugendarbeitsschutzgesetz, Ausbildungsmittel, Ausbildungsvertrag, Probezeit, Abmahnung, Kündigung, Krankheiten und, und, und...

Details über die Berufe können Sie nicht nur durch die Ausbildungs- und Bildungsberater erfahren sondern auch unter folgenden Links

BERUFENET  der Bundesagentur für Arbeit und
Berufe.TV der Bundesagentur für Arbeit.



Weitere Berufe nach dem Berufsbildungsgesetz, die in Handwerksbetrieben ausgebildet werden können, wie z. B.:

  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Einzelhandelskaufmann/-frau
  • Technischer Systemplaner/-in
  • Technischer Produktdesigner/-in Fachkraft für Lagerlogistik bzw. Fachlagerist/-in
  • Fachkraft für Lebensmitteltechnik Maschinen- und Anlagenführer/-in (Schwerpunkte Lebensmitteltechnik oder Metalltechnik/Kunststofftechnik
  • Baugeräteführer/-in
  • Zerspanungsmechaniker/-in
  • Verfahrensmechaniker/-in

Ansprechpartner:

Eicke-Hans Baunack
Bildungsberater

Tel. 0361 / 67 07 - 278
Fax 0361 / 67 07 - 173
ebaunack--at--hwk-erfurt.de

Andreas Böck
Bildungsberater

Tel. 0361 / 67 07 - 261
Fax 0361 / 67 07 - 173
aboeck--at--hwk-erfurt.de

Nicole Bufe
Bildungsberater

Tel. 0361 / 67 07 - 279
Fax 0361 / 67 07 - 173
nbufe--at--hwk-erfurt.de

Ulrich Lauterbach
Bildungsberater

Tel. 0361 / 67 07 - 373
Fax 0361 / 67 07 - 173
ulauterbach--at--hwk-erfurt.de

Katrin Schie
Bildungsberater

Tel. 0361 / 67 07 - 337
Fax 0361 / 67 07 - 173
kschie--at--hwk-erfurt.de



Leitfaden für Betriebe

www.gute-ausbildung-handwerk.de

leitfaden_ausbildung







Lehrlingsrolle

Nach der Handwerksordnung hat die Handwerkskammer ein Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse einzurichten und zu führen (Lehrlingsrolle). Zu den zentralen Aufgaben gehört neben der Eintragung der Lehrverhältnisse, die Überwachung der Rechtmäßigkeit der Eintragung der anerkannten Ausbildungsberufe. Darüber hinaus steht die Lehrlingsrolle allen Ausbildungsbetrieben für inhaltliche Klärungen und Beratung im Rahmen des Abschlusses eines Ausbildungsvertrages/Umschulungsvertrages/Antrag auf Verlängerung und Verkürzung zur Verfügung.

Ohne Eintragung ist eine Zulassung zur Zwischen- und Gesellenprüfung nicht möglich (§ 36 Abs. 1 Nr. 3 HwO).

weitere Beratungsleistungen der Lehrlingsrolle:

  • genaue Berufsbezeichnung
  • Ausbildungsdauer
  • Dauer der Probezeit
  • Vergütung
  • wöchentliche Arbeitszeit
  • Urlaub
  • Verkürzungs- und Anrechnungsmöglichkeiten

Downloads:

Gesetzlicher Mindesturlaub Anspruch Lehrlinge

Rechtsgrundlagen zur Urlaubsgestaltung

Antrag auf Änderung des Berufsausbildungsvertrages

Antrag auf Verlängerung/Verkürzung der Ausbildungszeit

Umschulungsvertrag

Negativerklärung (Umschulung)

Ansprechpartner:

Lutz Kleinhempel

Tel. 0361 / 67 07 - 277
Fax 0361 / 67 07 - 174
lkleinhempel--at--hwk-erfurt.de



Berufsausbildungsvertrag

Der schnelle Weg zum Berufsausbildungsvertrag:

Sie füllen den Berufsausbildungsvertrag online aus, drucken die Vertragsexemplare aus und reichen Sie nach Unterzeichnung zur Registrierung ein. Zugangsvoraussetzung ist Ihre Betriebsnummer bei der Handwerkskammer Erfurt. Diese finden Sie auf Ihrer Handwerkskarte. Die Nummer nicht zur Hand? Dann fragen Sie einfach bei unserer Handwerks- oder Lehrlingsrolle nach.

Die Vorteile des Berusausbildungsvertrages - online:

  • sofort verfügbar
  • keine Programminstallation, Betriebssystem unabhängig
  • Prüfkriterien für wichtige Angaben hinterlegt

Zum Vertrag bitte hier klicken:   Berufsausbildungsvertrag - online
 

Hinweise zur Vertragserstellung:

Urlaub:
Nutzen Sie unsere Übersicht zum gesetzlichen Mindesturlaub. Übersicht Mindesturlaub sowie die  Regelung zur Urlaubsgestaltung - Urlaub im Auslehrjahr nach dem 30.06.

Ausbildungsvergütung:
Informationen zur aktuellen Vergütung erhalten Sie beim Thüringer Tarifergister, der Innung oder der Lehrlingsrolle.

Tägliche und wöchentliche Ausbildungszeit:
Beachten Sie das Jugendarbeitsschutzgesetz.

Lehrzeitverkürzung:
Hier sind die entsprechenden Unterlagen beizufügen.

Ausbilder:
Für neu benannte Ausbilder fügen Sie bitte die Nachweise der Ausbildungsberechtigung bei.

Sollten Sie weitere Fragen zum Ausfüllen des Berufsausbildungsvertrages haben, wenden Sie sich an unsere Lehrlingsrolle.



Leistungswettbewerb im Handwerk

„PLW - Profis leisten was!“ Nach diesem Motto wird jährlich in rund 150 Berufen der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks durchgeführt.

In vier Stufen – auf Innungs-, Handwerkskammer-, Landes und Bundesebene – werden die besten Handwerkerinnen und Handwerker ermittelt. Teilnehmen können alle Junghandwerkerinnen und Junghandwerker, die die Gesellenprüfung im Zeitraum vom Winter des Vorjahres bis zum Sommer des Wettbewerbsjahres erfolgreich abgelegt haben.

Darüber hinaus dürfen sie zum Zeitpunkt der Gesellen- bzw. Abschlussprüfung das 25. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. In Ausnahmefällen kann man bis 28. Lebensjahr am Wettbewerb teilnehmen. Für die Zulassung ist die Handwerkskammer zuständig, bei der der Berufsausbildungsvertrag in der Lehrlingsrolle erfasst ist.

Die Ziele des Wettbewerbs:

  • Vorteile der betriebliche Ausbildung bewerben
  • Achtung vor der handwerklichen Arbeit stärken
  • berufliche Entwicklung begabter Lehrlinge fördern
  • Ausbildungsleistung des Handwerks öffentlich würdigen

Neugierig geworden? Dann melden Sie sich bei uns!

Ansprechpartner:

Nicole Bufe
Bildungsberater

Tel. 0361 / 67 07 - 279
Fax 0361 / 67 07 - 173
nbufe--at--hwk-erfurt.de