Herbstferien - Praktikumszeit

Ins Handwerk schnuppern

In der Abgangsklasse und noch keinen konkreten Ausbildungswunsch? Ein Betriebspraktikum in den Herbstferien kann helfen.

Die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Erfurt bietet Schülern aktuell eine Auswahl von mehr als 300 Schülerpraktikumsplätzen beziehungsweise Plätzen für Ferienarbeit. Vertreten ist dabei die gesamte Bandbreite handwerklicher Ausbildungsmöglichkeiten vom Augenoptiker bis hin zu Maurer, Elektroniker oder Zimmerer. 

In den meisten Handwerksbetrieben spielt ein Schülerpraktikum nach wie vor eine wichtige Rolle, um sich für einen Bewerber zu entscheiden. Auf der anderen Seite haben Schüler während eines Praktikums die Möglichkeit, ihr Geschick auszuprobieren und dabei Berufe und Betriebsalltag in der Praxis näher kennenzulernen.

Thomas Malcherek, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Erfurt: „Handwerkliches Talent, Einsatzbereitschaft und die Fähigkeit im Team zu arbeiten sind wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung. In einem Praktikum können Schüler dies alles testen, ohne sich gleich beruflich festlegen zu müssen.“ Darüber hinaus biete ein Praktikum eine gute Gelegenheit für den Jugendlichen, einen Ausbildungsbetrieb in Vorbereitung einer Bewerbung bereits näher kennengelernt zu haben. „Uns ist als Handwerkskammer wichtig, dass ein Bewerber eine Vorstellung davon hat, was in einer Ausbildung auf ihn zukommt. Das Praktikum bietet eine wichtige Grundlage dafür und kann daher auch dazu beitragen, Ausbildungsabbrüchen vorzubeugen“, so Malcherek weiter.

In der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Erfurt sind bereits mehr als 170 offene Ausbildungsplätze im gesamten Nord- und Mittelthüringer Raum für 2014 registriert. Die meisten dieser Betriebe bieten Ferienarbeit und Schülerpraktika an.  Beratung rund um eine Ausbildung im Handwerk gibt es bei den Ausbildungsbegleitern unter Tel. 0361/6707-276.

Hier geht es direkt zur Praktikumsbörse.