Den richtigen Platz gefunden: Stolz hängt Yvonne Fischer das Plakat in ihrem Salon auf, um es Mitarbeitern und Kunden zu präsentieren.
HWK EF
Den richtigen Platz gefunden: Stolz hängt Yvonne Fischer das Plakat in ihrem Salon auf, um es Mitarbeitern und Kunden zu präsentieren.

Die Macher im Mittelpunkt

Plakataktion zum 10. Tag des Handwerks

22. September 2020

Am 19. September veranstaltete die Wirtschaftsmacht von nebenan den 10. Tag des Handwerks als digitales Format. Jedes Jahr nutzen Handwerksorganisationen, Betriebe und Bildungszentren den bundesweiten Aktionstag, um jungen Menschen die Karriereperspektiven von Handwerksberufen zu vermitteln. Die reguläre Durchführung des Events mit feierlichen Veranstaltungen vor Ort konnte dieses Jahr nicht stattfinden. Jedoch haben es sich Nord- und Mittelthüringens Betriebe nicht nehmen lassen, ein Zeichen zu setzen.

Beständig und zukunftsorientiert

Auf einem gemeinsamen Plakat, welches im Rahmen einer öffentlichkeitswirksamen Aktion der Handwerkskammer (HWK) Erfurt ins Leben gerufen wurde, präsentierten sich unterschiedlichste Persönlichkeiten und Berufe. Sie beweisen nicht nur, wie zukunftsorientiert das Thüringer Handwerk ist, sondern auch wie beständig es sich in Krisenzeiten zeigt. Bis Ende August konnten alle Handwerker aus dem Kammerbezirk ein Bild mit ihrem persönlichen Lieblingswerkzeug einsenden. Auch Friseurmeisterin Yvonne Fischer vom Friseursalon Stylbruch aus Erfurt beteiligte sich an der Aktion: „Ich möchte zeigen, wie viel Innovation in unserem traditionellen Friseurhandwerk steckt. Auf meinem Foto präsentiere ich mein ganz persönliches Lieblingswerkzeug – einen von mir entwickelten ergonomischen Kamm.“

Der Präsident der HWK Erfurt, Stefan Lobenstein, erklärt: „Mit der Aktion machen wir auf die Leistung unserer rund 14.000 Mitgliedsbetriebe aufmerksam. Vor allem im Bereich Reinigung und Desinfektion, in der Lebensmittelherstellung oder bei technischen Wartungen wäre ohne das Handwerk in den zurückliegenden Monaten nichts gegangen.“