Die Teilnehmer mit ihren Betreuern am Sommercamp 2014 im BBZ der Handwerkskammer Erfurt
Handwerkskammer Erfurt
Die Teilnehmer mit ihren Betreuern am Sommercamp 2014 im BBZ der Handwerkskammer Erfurt.

Sommercamp 2014

"Ich bin dann mal auf Entdeckungsreise im Sommercamp der Handwerkskammer Erfurt"

„Ich bin dann mal auf Entdeckungsreise im Sommercamp der Handwerkskammer Erfurt“

… und stelle fest, dass das Handwerk mehr ist als nur der Bäcker oder der Friseur an der nächsten Ecke. Ferien sind nur zum Faulenzen, in Urlaub fahren und zur Erholung da? Weit gefehlt, wie die Teilnehmer/-innen des Sommercamps im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Erfurt eindrucksvoll bewiesen haben.

Dem Angebot, sich in den verschiedenen Gewerken auszuprobieren und das Handwerk mit all seinen traditionellen und innovativen Seiten kennenzulernen, folgten 21 neugierige Mädchen und Jungen im Alter von 13 bis 17 Jahren in ihrer ersten Ferienwoche vom 21.07.2014 bis zum 25.07.2014. Das Sommercamp zur Berufsorientierung ist jedoch viel mehr als eine reine Ferienbetreuung. Im Mittelpunkt standen neben dem Spiel, Spaß und Spannung hauptsächlich die selbständige Herstellung von Produkten sowie das Kennenlernen von modernen Ausbildungsberufen im Handwerk.

Dabei waren die engagierten Schüler/-innen von verschiedenen Regelschulen und Gymnasien aus Erfurt, Sömmerda und Arnstadt hoch motiviert, um die an sie gestellten Herausforderungen bewältigen zu können. Während die Gruppe der Erneuerbaren Energien einen Solarbiker sowie den Solarhubschrauber in Bewegung brachten, gelang es der Gruppe der Metallverarbeitung, einen Metall-Stiftehalter kunstvoll zu gestalten und virtuelle Schweißnähte wie ein richtiger Auszubildender vorzunehmen. Die Kfz-Gruppe übte sich dagegen im Reifen wechseln und ließ ihre selbst gebauten Solar-Autos um die Wette fahren. Natürlich durfte dies nicht unbemerkt bleiben, sodass die Mädchen und Jungen der kreativen Gestaltung diese Momente professionell mittels Fotografien dokumentierten und sie im Anschluss auch digital bearbeiteten.

Doch was wäre eine Entdeckungsreise ohne Ausflüge? Daher erkundeten die Teilnehmer/-innen des Sommercamps jeden Tag im regionalen Umfeld die Vielfalt des Handwerks. Im Thüringer Freilichtmuseum in Hohenfelden, in der Kfz-Werkstatt Russ & Janot GmbH oder im technischen Denkmal und Museum „Neue Mühle“ in Erfurt sowie am Flughafen Erfurt beziehungsweise im Solar-Dorf Kettmanshausen waren Anfassen und Fragenstellen nicht nur erlaubt, sondern besonders ausdrücklich erwünscht. Es wurde also geschraubt, gebaut, bis zum Schluss gearbeitet und viel diskutiert und gelacht. Kein Wunder also, dass die Schüler/-innen aus verschiedenen Regionen Mittelthüringens voller Stolz zum Wochenabschluss interessierten Besuchern im Rahmen einer selbst gestalteten Messe ihre Ergebnisse präsentierten.

Die für die Teilnehmer/-innen kostenfreie Durchführung des Sommercamps konnte durch eine Finanzierung seitens des Europäischen Sozialfonds, der Agentur für Arbeit sowie der Handwerkskammer Erfurt ermöglicht werden.

Ob die Mädchen und Jungen noch einmal in den Ferien eine Entdeckungsreise ins Handwerk wagen würden? „Ich fühle mir sehr wohl hier im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Erfurt und kann mich endlich in dem Beruf – als Kraftfahrzeugmechatroniker - ausprobieren, den ich später auch ausüben möchte. Daher werde ich auf jeden Fall wieder kommen!“ (Zitat einer Schülerin, Theresa Helmeke).