Smart Home - Chancen und Anwendung für das Handwerk

BBZ Digitalisierung 2017 9
HWK EF





Smart Home dient als Oberbegriff für technische Verfahren und Systeme in Wohnräumen und Gebäuden. In deren Mittelpunkt steht die Erhöhung von Wohn- und Lebensqualität, Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe.

Neben „Smart Home“ haben sich Begriffe wie Intelligentes Wohnen, „eHome“, „Smart Living“ und weitere Bezeichnungen etabliert, die sich teils nur in Bedeutungsschattierungen unterscheiden. Zudem verwenden Hersteller von Smart-Home-Anlagen und -komponenten weitere, speziell auf deren individuelles Marketing abgestimmte Begriffe.

 

Mit dem beiliegenden Leitfaden erhalten Sie eine Einführung in die Thematik sowie eine Übersicht über den Stand der Technik, wichtige Einsatzbereiche sowie weiterführende Hinweise und Checklisten.

 

Für weitere Unterstützung stehen Ihnen die im Impressum genannten Ansprechpartner gern zur Verfügung.



BBZ Digitalisierung 2017 15
HWK EF



Die Erstellung dieser Broschüre im Thüringer Kompetenzzentrum Wirtschaft 4.0 wurde gefördert durch den Europäischen Sozialfond ESF und das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft.



Projektträger

LOGO_IHK

Logo HWK Erfurt

Mit freundlicher Unterstützung der

Ingenieurkammer Thüringen

Gefördert durch

esf+eu

logo_tmwwdg_440px





Gustav-Freytag-Straße 1
99096 Erfurt
Tel. 0361 / 554 67543
Fax 0361 / 554 67544
dietrich--at--thueringen40.de