Flüchtlinge - berufliche Integration









Förderung der beruflichen Integration von Flüchtlingen - Projekt FiF

FIF ist ein Gemeinschaftsprojekt der Thüringer HWKn und IHKn zur Förderung der beruflichen Integration von Flüchtlingen und wird aus Mitteln des Freistaates Thüringen finanziert.

Wir bieten für Unternehmen:

  • Beratung zu allen Fragen der Integration der Zielgruppe in Ausbildung oder Arbeit 
  • Organisation und Begleitung von Arbeitserprobungen/ Praktika
  • Unterstützung der Handwerksfirmen im gesamten Ausbildungs- bzw. Einstellungsprozess
  • Weiterqualifizierung von Ausbildungs- und Personalverantwortlichen

Zielgruppe:

  • Betriebe mit dem Interesse daran Migranten, Asylbewerber und Flüchtlinge vorrangig zwischen 16 und 35 Jahre mit Bleibeperspektive und Wohnsitz in Thüringen auszubilden oder in Arbeit zu bringen

Inhalte:

  • Zugang zum regionalen Ausbildungs- und/oder Arbeitsmarkt
  • individuelle Qualifizierungs- und Berufswegeplanung
  • Beratung und Begleitung von Unternehmen und Ausbildungseinrichtungen
  • Ausbau und Stärkung von regionalen Netzwerken
  • Aufbau einer einheitlichen thüringenweiten Regionalstruktur der Wirtschaft u. a. mit Standards zur Ausbildungsplatzbesetzung

Wir bieten für Flüchtlinge:

  • individuelle Ist-Stand/Potential-Analyse
  • Berufsorientierung/Berufswegeplanung
  • Organisation von sprach-und fachspezifischen Kenntnisvermittlungen
  • Unterstützung bei der Anerkennung ausländischer Qualifikationen
  • Erst- bzw. Einstiegsqualifizierungen und Existenzgründungsberatung
  • intensive sozialpädagogische Begleitung (Behörden-/Antrags- und Bewerbungsunterstützung)
  • Konfliktmanagement


Betriebe, die Praktika und Stellenangebote für Migranten, Asylbewerber und Flüchtlinge anbieten möchten, melden diese bitte bei Herrn Bohn. Das Bundesministerium des Inneren (BMI) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) haben gemeinsam ein Faltblatt zum Thema „Flüchtlinge in Berufsausbildung“ erstellt, das erste dringende Fragen beantwortet. Für interessierte Arbeitgeber hat die Bundesagentur für Arbeit in einem Infoflyer "Beschäftigung von geflüchteten Menschen" die wichtigsten Punkte zusammengefasst.



Gefördert durch den Freistaat Thüringen

logo_tmasgff

logo_thuer_klein_grau

Ansprechpartner:



Willkommenslotse der Handwerkskammer Erfurt

Ziel des Projekts ist es, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) für die Möglichkeit der Fachkräftesicherung aus dem Kreis der Flüchtlinge zu sensibilisieren und die KMU beratend dabei zu unterstützen.

Projektlaufzeit: 01.03.2016 bis 31.12.2016

Wir bieten für kleine und mittlere Unternehmen (KMU):

  • Beratung zur Möglichkeit der Beschäftigung von durch Flüchtlinge und Asylbewerber/innen mit Bleibeperspektive
  • Unterstützung der KMU beim Aufbau einer unternehmensbezogenen Willkommenskultur
  • Beratung der KMU zu den rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten bei der
  • Integration in den Ausbildungsmarkt
  • Unterstützung der KMU im Bewerbungs- und Einstellungsverfahren von Flüchtlingen/ Asylbewerber/innen
  • Vermittelnde Beratung bei Problemen und Konflikten hinsichtlich der betrieblichen Integration der Flüchtlinge/ Asylbewerber/innen
  • Ermittlung von Qualifizierungsbedarfen und Qualifizierungsmöglichkeiten der Flüchtlinge/ Asylbewerber/innen
     

Das Projekt  "Willkommenslotsen" wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert.

BMWi_grau

Passgenaue Besetzung



Ansprechpartner:

Thomas Bohn

Tel. 0361 / 67 07 - 386
Fax 0361 / 67 07 - 244
tbohn--at--hwk-erfurt.de