Insgesamt 28 Nachwuchsschweißer nahmen auf Bezirksebene am Wettbewerb "Jugend schweißt" teil. Sie kämpfen in vier Verfahren um die Plätze.
Andreas Jörk
Insgesamt 28 Nachwuchsschweißer nahmen auf Bezirksebene am Wettbewerb "Jugend schweißt" teil. Sie kämpfen in vier Verfahren um die Plätze.

Beste Nachwuchsschweißer gefunden

28 Nachwuchsschweißer nahmen auf Bezirksebene am Wettbewerb "Jugend schweißt" teil. Sie kämpfen in vier Verfahren um die Plätze.

Die Bezirkssieger der vier Verfahren: Franz Wachsmann (Lichtbogenschweißen), Lucas Born (Wolfram-Inertgasschweißen), Artur Strelko (Metall-Aktivgasschweißen) und Tim Petsch (Gasschweißen) (v.l.n.r.).
Andreas Jörk
Die Bezirkssieger der vier Verfahren: Franz Wachsmann (Lichtbogenschweißen), Lucas Born (Wolfram-Inertgasschweißen), Artur Strelko (Metall-Aktivgasschweißen) und Tim Petsch (Gasschweißen) (v.l.n.r.).

Franz Wachsmann (JTJ Sonneborn Industrie GmbH), Tim Petsch (Bystronic Maschinenbau), Lucas Born und Artur Strelko (beide Gothaer Fahrzeugtechnik) sind die besten Nachwuchsschweißer der Bezirke Erfurt und Ostthüringen. Beim Wettbewerb „Jugend schweißt“ in der Schweißtechnischen Kursstätte des Berufsbildungszentrum Erfurt haben die vier jungen Männer ein ruhiges Händchen und gute Nerven bewiesen – und sich gegen die starke Konkurrenz durchgesetzt. Sie erkämpften sich die jeweils ersten Plätze in den vier Verfahren des Wettkampfs – Lichtbogenhandschweißen, Gasschweißen, Metall-Aktivgasschweißen sowie Wolfram-Inertgasschweißen.

Insgesamt 28 Jungschweißer im Alter von 16 bis 23 Jahre sind angetreten und stellten sich den Herausforderungen. Sie arbeiten in Betrieben der Metallverarbeitung und Metallbearbeitung in Mittel- und Ostthüringen und wurden unter Anleitung erfahrener Schweißlehrer auf den Tag vorbereitet. Die Teilnehmer, die sich beispielsweise für das Verfahren des Lichtbogenhandschweißens entschieden, mussten eine horizontale Kehlnaht am T-Stoß und am Eckstoß sowie eine steigende Stumpfnaht schweißen. Vor den praktischen Übungen war zudem fachliches Wissen gefragt: Die Jury fragte die Grundlagen der Theorie ab.

Aus den Händen von Olaf Kopplin (Vorsitzender des Bezirksverbands Erfurt des Deutschen Verbands für Schweißen und verwandte Verfahren), Jürgen Vester (Vorsitzender des Prüfungs- und Zertifizierungsausschusses Thüringen) und der Jury erhielten die Gewinner und Platzierten ihre Urkunden mit dem ausgelobten Preisgeld. Alle aktiven Starter wurden mit einer Teilnahmebescheinigung und einem Erinnerungsgeschenk gewürdigt. 13 Teilnehmer konnten sich darüber hinaus für den Landeswettbewerb qualifizieren, der am 25. Mai in der Schweißtechnischen Kursstätte der SBH Südost GmbH in Merkers (Wartburgkreis) ausgetragen wird.

Organisiert wurde der diesjährige Bezirkswettbewerb vom Leiter der Schweißtechnischen Kursstätte, Jochen Reindanz, in Kooperation mit dem Lehrerteam des BBZ. Zum zweiten Mal in Folge wurde er gemeinsam vom Bezirksverband Erfurt und Bezirksverband Ostthüringen durchgeführt und abermals von zahlreichen Sponsoren unterstützt.

Seit 1995 ruft der Deutsche Verband für Schweißen und verwandte Verfahren zum Wettbewerb „Jugend schweißt“ auf. Er findet alle zwei Jahre statt, in diesem Jahr zum mittlerweile 13. Mal. Nach Wettbewerben auf Bezirks- und Landesebene werden die jeweils Besten zum Bundesausscheid delegiert.