Mobilitätsberater, Praktikum

"Berufsbildung ohne Grenzen" - Mobilitätsberatung

 

AUSLANDSPRAKTIKUM

„Wanderjahre" haben im Handwerk zwar Tradition, sind aber fast in Vergessenheit geraten.

Es ist an der Zeit, sie neu zu beleben. Als Azubi die Welt entdecken.

»Durch das Auslandspraktikum haben wir unseren Horizont enorm erweitert. Wir sind viel selbstständiger geworden, davon profitieren auch unsere Chefs. Wir empfehlen jedem, den Blick über den Tellerrand zu wagen.«



Blick über den Tellerrand

Mit einem Praktikum im Ausland können Sie Ihren Horizont erweitern. Egal, welches Gewerk – Sie lernen neue Arbeitsweisen in ausländischen Betrieben kennen und verbessern Ihre Sprachkenntnisse. Bis zu einem Viertel der Berufsausbildung kann im Ausland absolviert werden. Unsere Gruppenreisen dauern zwischen drei Wochen und drei Monaten. Sie können aber auch alleine losfahren. Wir unterstützen Sie und Ihren Betrieb dabei, das richtige Förderprogramm zu finden, damit der Auslandsaufenthalt gelingt.



AKTUELLE ANGEBOTE



Spanien, Madrid

arbeiter, industrie, maschinenbau, monteur, person, mann, mitarbeiter, arbeitskleidung, berufsbekleidung, fröhlichkeit, kompetent, beschäftigung, facharbeiter, beruf, arbeitsplatz, arbeit, industriell, industrieanlage, anlagenbau, fertigung, konstruktion, montieren, bauen, reparieren, europäer, ausstattung, ausrüstung, fabrik, werk, fabrikanlage, industriegebäude, techniker, industriehalle, fröhlichkeit, lächeln, gute laune
industrieblick - stock.adobe.com

Dreiwöchiges Auslandspraktikum

Einzel- oder Gruppenreise • ganzjährig möglich





Italien, Vicenza

0022_HWK_Raumausstatter
HWK EF

Dreiwöchiges Auslandspraktikum

Einzel- oder Gruppenreise • ganzjährig möglich





EuropaPraktikum

pexels-photo-1000445
pexels

Mach was Dir gefällt!









ERFAHRUNGSBERICHTE

Felix_Bussmeier_2
www.amh-online.de

Auch im Nachbarland ist vieles anders.

Eigentlich kommt er aus Greven in Nordrhein-Westfalen und ist Azubi im dritten Ausbildungsjahr im elterlichen Betrieb Zahntechnik Uwe Bußmeier. Das Auslandspraktikum in Österreich öffnet da völlig ungeahnte Perspektiven. (Weiterlesen)

MarkusB
www.amh-online.de

Durch Auslandsaufenthalte der Mitarbeiter verbessert sich die Reputation des entsendenden Betriebes und genau das hilft, das Image des modernen, offenen und zukunftsorientierten Handwerks zu verbessern. (Weiterlesen)



VORAUSSETZUNGEN

Das bringen Sie mit:

  • Sie sind im zweiten oder dritten Lehrjahr in einem Handwerksbetrieb.
  • Der Betrieb und die Berufsschule sind mit Ihrem Auslandspraktikum einverstanden.
  • Sie sind mindestens 18 Jahre alt.
  • Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.

Das bieten wir Ihnen:

  • Unterstützung bei der Organisation
  • Betreuung vor Ort
  • Ausstellung des "Europass Mobilität"
  • Zuschuss für die sprachliche und interkulturelle Vorbereitung, Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung




DER EUROPASS

Europass

Wer im Ausland war, bekommt im Anschluss den Europass ausgestellt. In dieser Bescheinigung stehen die ausgeführten Arbeiten und der Zeitraum, den man im Ausland verbracht hat. Die Auslandszeit wird auf die Ausbildungszeit angerechnet.

Der Europass ist europaweit anerkannt und wird von der Handwerkskammer ausgestellt. Informationen und Erfahrungsberichte gibt es auf der Internetseite von Europass.

www.europass-info.de



FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG

Erasmus+

Ganz klar: Ein Auslandspraktikum ist mit Kosten verbunden. Reise, Wohnung und das Freizeitprogramm vor Ort – das gibt es nicht umsonst. Finanzielle Unterstützung bei einer beruflichen Erfahrung in Europa gibt es über das Programm Erasmus+. Hinweis: Das Auslandspraktikum ist laut Berufsbildungsgesetz Teil der Ausbildung. Das bedeutet, wer im Ausland ein Praktikum macht, bekommt auch weiterhin seinen Lohn.

Mehr Infos zu Erasmus+



UNSERE BETRIEBE

Ohne die Unterstützung der im Kammerbezirk Erfurt ansässigen Handwerksbetriebe wären Lehrlingsaustauschprojekte nicht durchführbar. Daher bedanken wir uns bei allen Betrieben, die ihren Lehrlingen ein Praktikum im Ausland ermöglichen. Ein Dank geht auch an die Betriebe, die selbst ausländische Lehrlinge bei sich aufnehmen, mit viel Geduld alltägliche Arbeiten erklären und diese dann auch von den Lehrlingen ausführen lassen.



AUSZEICHNUNG









Am 17. Oktober 2018 wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie der Unternehmerpreis im Bereich „Berufsbildung ohne Grenzen“ verliehen.

Wir sind stolz auf den Gewinner aus unserem Kammerbezirk, die Konditorei  und Bäckerei Bauer aus Erfurt.

Frau Schlütter (Inhaberin) und Herr Bauer (Ausbilder) engagieren sich bereits seit vielen Jahren im Bereich der grenzüberschreitenden Mobilität. Sie nehmen mehrmals im Jahr europäische Jugendliche in Ihrem Unternehmen auf und ermöglichen Ihnen, in einem Praktikum einen praktischen Einblick in Ihr Unternehmen. Gleichzeitig entsendet die Bäckerei und Konditorei Ihre Auszubildende ins europäische Ausland, um Ihnen so die Möglichkeit zu geben über den Tellerrand zu blicken und Ihren Beruf von einer neuen Seite kennenzulernen.



17.10.2018-Berufsbildung ohne Grenzen-002
BMWi, Susanne Eriksson

BMWi-Berufsbildung-ohne-Grenzen-2018_Websiegel-Gewinner-lay02
BMWi

Hans Peter Wollseifer, Präsident des ZDH, Vertreterinnen der Bäckerei Gerd Bauer sowie Dr. Achim Dercks, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer des DIHK (v. l.)
BMWi, Susanne Eriksson
Hans Peter Wollseifer, Präsident des ZDH, Vertreterinnen der Bäckerei Gerd Bauer sowie Dr. Achim Dercks, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer des DIHK (v. l.)







logo_europawoche_vector_a3__2017

Im Rahmen der Europawoche 2017 wurden erstmalig die Unternehmen und Schulen ausgezeichnet die aktiv Lehrlingsaustauschprojekte durchführen.

Als Anerkennung der Leistung und als Ansporn weiter zu machen erhielten die Unternehmen im Rahmen der Festveranstaltung die Urkunde zur Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität in der Berufsausbildung, eine Unternehmensplakette und das passende Logo für die eigene Homepage. Zukünftigen Auszubildenden, jungen Fachkräften und Ausbildungsbildungspersonal wird somit einmal mehr die Attraktivität und Offenheit des Unternehmens bestätigt.



IMG_3920
HWK EF

Gruppenbild_Mobil
HWK EF



ÜBER UNS

Berufsbildung ohne Grenzen

Wir unterstützen Auszubildende, Gesellen und Betriebe bei einer beruflichen Erfahrung im Ausland. Sie haben Interesse an einem Auslandspraktikum? Wir beantworten Ihnen Ihre Fragen und vermitteln Kontakte. Ziel ist es, die fachliche, soziale, sprachliche und interkulturelle Kompetenz der Arbeitnehmer und Betriebe im Handwerk zu stärken.



Berufsbildung_ohne_Grenzen

logo-bmwi-jpg (2)

Erasmus+

Europass

Die Mobilitätsberatung wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.



LINKS RUND UM DIE INTERNATIONALE BERUFSBILDUNG

Hier finden Sie nützliche Links:

Allgemeine Programme und Organisationen

„Berufsbildung ohne Grenzen" ist das Beraternetzwerk der Handwerks- und Industrie- und Handelskammern rund um Auslandsaufenthalte während der beruflichen Bildung und Ansprechpartner für Unternehmen, Auszubildende, junge Fachkräfte und internationale Organisationen. Die Mobilitätsberater bieten Unterstützung bei dem Blick über den beruflichen Tellerrand. www.berufsbildung-ohne-grenzen.de

Die Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung „ibs" zeigt Dir Deinen Weg ins Ausland, der einfacher ist, als Du denkst. www.go-ibs.de

Hier werden internationale Begegnungen und Auslandsaufenthalte für junge Leute dargestellt. Es gibt neben Länderinfos und Erfahrungsberichten auch eine Programmdatenbank für die schnelle Suche. www.rausvonzuhaus.de

Die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung der Bundesagentur für Arbeit informiert und berät im Bereich ihrer Nachwuchsförderung jung Menschen und vermittelt Jobs und Praktika im Ausland. Hier gibt es auch kostenlose Länderbroschüren zum Download. www.zav.de

Die Nationale Agentur Bildung für Europa des Bundesinstituts für Berufsbildung informiert über die Förderprogramme der Europäischen Union, welche die erhöhte Mobilität von Auszubildenden, Schülern und Berufstätigen zum Ziel haben. www.na-bibb.de

Erasmus+ ist das Förderprogramm der Europäischen Union zur Förderung der Mobilität von Auszubildenden, Schülern und Berufstätigen. www.erasmusplus.de



Länderspezifische Organisationen und Programme

Das Deutsch-Französische Sekretariat für den Austausch in der beruflichen Bildung organisiert Praktika von Auszubildenden und Berufstätigen in Frankreich bzw. Deutschland. www.dfs-sfa.org

Das Deutsch-Französische Jugendwerk vergibt Stipendien für berufsorientierte Praktika in Frankreich bzw. Deutschland sowie für den Schüleraustausch zwischen Frankreich und Deutschland. www.dfjw.org

Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch (TANDEM) fördert unter anderem berufliche Praktika von Auszubildenden im Partnerland. www.tandem-org.de

Für Polen bietet das Deutsch-Polnische Jugendwerk Unterstützung bei Austauschmaßnahmen zwischen den Partnerländern. www.dpjw.org



Informationen über Berufsbildungssysteme

Wie sieht die Berufsbildung in anderen europäischen Staaten aus? Das Centre Européen pour le Développement de la Formation Professionelle (CEDEFOP) hilft weiter. www.cedefop.europa.eu



Jobsuche und Bewerbung im Ausland

Hier können Sie gezielt Stellenangebote in Europa suchen. https://ec.europa.eu/eures

Um Arbeitgebern im Ausland einen Einblick in Ihre berufliche Vorbildung zu geben, hat das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) für viele Berufe Ausbildungsprofile in englischer und französischer Sprache erstellt. Es bietet sich an, diese den Bewerbungsunterlagen als weitere Erläuterung beizulegen. www.bibb.de

Der "Europass-Lebenslauf" bietet einen internationalen Standard-Lebenslauf. Infos zu den weiteren Europass-Dokumenten finden Sie ebenfalls hier. www.europass-info.de





Zimmermann_Oliver_neu

Oliver Zimmermann

Mobilitätsberater

Fischmarkt 13
99084 Erfurt
Tel. 0361 / 67 07 - 338
Fax 0361 / 67 07 - 200
ozimmermann--at--hwk-erfurt.de