seniorengerechtes-bauen

Barrierefreies Bauen und Wohnen

Die Folgen des demografischen Wandels machen auch vor dem Freistaat Thüringen nicht Halt.

Sinkende Geburtenzahlen und eine stetig steigende Lebenserwartung
verändern die Bevölkerungsstruktur nachhaltig.

Die Thüringer werden älter und die Älteren werden mehr.

Und: Senioren haben andere Bedürfnisse als zum Beispiel junge Familien – insbesondere bei der Beschaffenheit ihrer Wohnimmobilien. Vor allem der Wunsch nach Barrierefreiheit wird groß geschrieben. Hier ist das Handwerk gefragt!

Aufbau des Projekt „Seniorengerechtes Bauen und Sanieren“ wollen wir unsere Mitgliedsbetriebe für dieses Thema nicht nur sensibilisieren, sondern ihnen auch fachgerechtes Wissen mit an die Hand geben. Denn Barrierefreiheit sollte als selbstverständlicher Bestandteil aller Planungen und Überlegungen beim Sanieren und Bauen eine Rolle spielen.
Dabei geht es um technischen Wissenstransfer, wie Vorstellung von seniorengerechten Produkten (z. B. unterfahrbare Küchenteile, Rampen, elektronische Türöffner, Handläufe, Haltegriffe), gesetzliche Rahmenbedingungen sowie deren praktische Umsetzung.

Nicht zuletzt entsteht für zahlreiche Handwerksbetriebe mit der Zielgruppe 50Plus ein neuer und vor allem großer Kundenkreis. Denn die demografischen Veränderungen bieten nicht nur Risiken, sondern auch Chancen – vor allem für das Handwerk.



senioren_bauen_schema

Das Projekt wurde unterstützt von

  • Bauhaus-Universität Weimar; Fakultät Architektur, Bauwirtschaft und Baumanagement
  • Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband; Landesverband Thüringen e.V.
  • Fachhochschule Erfurt - Institut Verkehr und Raum
  • Fachverband SHK Thüringen
  • IKK classic
  • Thüringer Aufbaubank, Wohnungsbauförderung

Wollen Sie mehr über dieses Thema erfahren oder es unterstützen? Wir stehen Ihnen gern als Ansprechpartner zur Verfügung! 



Fördermöglichkeiten

Wohnraumförderprogramme des Landes und der Thüringer Aufbaubank

Fördermöglichkeiten über die KfW - KfW 159 Kredit

Fördermöglichkeiten über die KfW - KfW 455 Zuschuss



Informationen zur (neuen) DIN 18040 Barrierefreies Bauen erhalten Mitgliedsbetriebe der Handwerkskammer Erfurt in unserem geschlossenen Mitgliederbereich .



BMWi_2017_Office_Farbe_de

logo_tmwwdg_440px

TTnet_Logo_mit_Text_internet_gross

bistech_logo

Röder_Sandra_002_web HWK EF

Sandra Röder

Beauftragte/r für Innovation und Technologie

Fischmarkt 13
99084 Erfurt
Tel. 0361 / 67 07 - 6282
Fax 0361 / 67 07 - 9368
sroeder--at--hwk-erfurt.de