Matthias Sack (Geschäftsführer ERSA Bau GmbH) motiviert die Rekordpraktikanten Charly (mitte) und Marvin (rechts) vor ihrem Einsatz.
HWK-Erfurt
Matthias Sack (Geschäftsführer ERSA Bau GmbH) motiviert die Rekordpraktikanten Charly (mitte) und Marvin (rechts) vor ihrem Einsatz.

Handwerk-Roadtrip machte halt in Thüringen

44 Praktika in 150 Tagen - Für das Abendteuer Handwerk kamen die Rekordpraktikanten nach Sömmerda

Zwei junge Menschen lernen auf einem Roadtrip durch ganz Deutschland Handwerksberufe in Rekordzeit kennen. Ihr Ziel: Das Handwerk erleben und die Vielfalt der Gewerke mit ihren Altersgenossen über soziale Netzwerke teilen.

Mehr als 20 Praktika haben Charly (20) und Marvin (19) seit August bereits absolviert. Für das 25. Praktikum auf ihrer 5.800 Kilometer langen Tour waren die Rekordpraktikanten am 18. und 19. Oktober im Kammerbezirk Erfurt unterwegs. Beim Familienunternehmen ERSA-Bau GmbH in Sömmerda lernten Charly und Marvin das Berufsbild „Maurer/-in“ kennen. Ihr handwerkliches Geschick bewiesen die beiden bei Gründungsarbeiten an der Kirche in Kleinrudestedt. Sie haben die Fundamentbewehrung mit geschaltet und Beton hineingegossen.

„Bei uns im Kammerbezirk Erfurt setzen wir alles daran, die Attraktivität von Praktika im Handwerk zu steigern. Mit der Aktion ‚Die Rekordpraktikanten‘ wollen wir Jugendlichen einen Anstoß geben, selbst aktiv zu werden und das Handwerk zu entdecken“, sagt Thomas Malcherek von der Handwerkskammer Erfurt.

„Die Idee, dass zwei junge Menschen sich selbst ein Bild vom Handwerk in seiner Tiefe und Vielfalt machen – und dies noch dazu ihre Altersgenossen auf über die sozialen Kanäle erreicht, finden wir richtig gut! Ich hoffe sehr, dass dieses Praktikum (nicht nur in unserem Betrieb) ihr Bewusstsein für die spätere berufliche Laufbahn prägen wird“, sagt Matthias Sack, Geschäftsführer der ERSA-Bau GmbH.

Für die Berufsorientierung absolvieren Schülerinnen und Schüler im Schnitt ein bis zwei Praktika. Mit der Aktion wollen der und die Handwerkskammer Erfurt gemeinsam die Attraktivität von Praktika im Handwerk steigern und Jugendlichen einen Anstoß geben, selbst aktiv zu werden.

Nach dem Wochenende ging es für Charly und Marvin direkt weiter nach Römhild/Gleichamberg in Südthüringen. Wer von ihren Erfahrungen dort als Büchsenmacher/in profitieren möchte, kann ihnen auf Facebook und Instagram folgen. Sie posten täglich authentische Einblicke in die Welt des Handwerks, etwa beim Dachdecker, Bootsbauer, Seiler, Maler oder Zahntechniker erhalten.

Welcher Beruf wartet noch auf die „Rekordpraktikanten“? Das ist eine  Überraschung. Alle weiteren Stationen auf dem Roadtrip quer durch Deutschland erfahren die beiden Abiturienten immer erst kurz vorher. Weitere Informationen und die Route der „Rekordpraktikanten“ stehen unter handwerk.de/rekordpraktikanten zur Verfügung.

Die Kanäle der „Rekordpraktikanten“ auf Facebook und Instagram sind erreichbar unter facebook.com/dierekordpraktikanten und ´╗┐ instagram.com/dierekordpraktikanten´╗┐

Die Rekordparaktikanten pumpen Beton in das Fundament.
HWK-Erfurt
Die Rekordparaktikanten pumpen Beton in das Fundament.

Auf der Baustelle vor der Kirche in Kleinrudestadt mit Matthias Sack, Geschäftsführer der ERSA-Bau GmbH
HWK-Erfurt
Auf der Baustelle vor der Kirche in Kleinrudestadt mit Matthias Sack, Geschäftsführer der ERSA-Bau GmbH