Zuschuss 494: KfW-Energieeffizienzprogramm - Abwärme Investitionszuschuss

Abwärme vermeiden und nutzen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und die KfW haben das Förderangebot für Vorhaben zur Abwärmevermeidung bzw. -nutzung um eine Zuschussvariante erweitert. Ziel ist es  weitere Beiträge zur Reduzierung von CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 zu erreichen.

Alternativ zu den Krediten aus dem KfW-Energieeffizienzprogramm – Abwärme können seit dem 1.September 2017 Investitionszuschüsse aus dem KfW-Energieeffizienzprogramm – Abwärme Investitionszuschuss (KfW 494) beantragt werden. Eine Kombination des Investitionszuschusses mit einem Kredit aus dem KfW-Energieeffizienzprogramm – Abwärme ist nicht möglich.

Gefördert werden Investitionen in die Modernisierung, die Erweiterung oder den Neubau von Anlagen oder von Verbindungsleitungen zur Vermeidung oder Nutzung von Abwärme.

Hierzu ist die Vorlage eines von einem Sachverständigen erstellten Abwärmekonzepts erforderlich. Die qualitativen Anforderungen an das benötigte Abwärmekonzept sind der Anlage "Technische Mindestanforderungen" zum Merkblatt zu entnehmen. Unternehmen, die über ein zertifiziertes Energiemanagement verfügen, können ein Konzept auch betriebsintern entwickeln.

Antragsberechtigt sind Unternehmen – unabhängig von ihrer Umsatzgröße – sowie Unternehmen, die Contractingdienstleistungen gemäß DIN 8930-5 anbieten.

Der aus Mitteln des BMWi zur Verfügung gestellte Investitionszuschuss beträgt bis zu 30 % für Maßnahmen zur innerbetrieblichen Vermeidung und Nutzung von Abwärme bzw. bis zu 40 % für Maßnahmen zur außerbetrieblichen Nutzung von Abwärme. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erhalten zusätzlich einen Bonus in Höhe von 10 %, hierbei ist die genaue Höhe des Investitionszuschusses von der beihilferechtlichen Regelung (De-minimis, AGVO) abhängig. Details können Sie dem Merkblatt entnehmen.

Der Investitionszuschuss ist vor Beginn des Vorhabens direkt bei der KfW zu beantragen.

Die Förderung ist bis zum 31. Dezember 2018 befristet.

 

Alle Informationen zum KfW-Energieeffizienzprogramm – Abwärme Investitionszuschuss finden Sie unter www.kfw.de/494 .

 

Das Wichtigste in Kürze:

  • bis zu 40 % Zuschuss auf Ihre Investitionsmehrkosten
  • für Investitionen in die Vermeidung und Nutzung von Abwärme
  • für Unternehmen jeder Größe und Freiberufler

Merkblatt: hier

Technische Mindestanforderungen: hier

Quelle:    www.kfw.de



Sandra Röder

Beauftragte/r für Innovation und Technologie

Fischmarkt 13
99084 Erfurt
Tel. 0361 / 67 07 - 302
Fax 0361 / 67 07 - 173
sroeder--at--hwk-erfurt.de