Neuer Aufruf zur Förderung der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge seit dem 29.04.2020!

Am 29.04.2020 startete der fünfte Förderaufruf, bis zum 17.06.2020 können erneut Förderanträge für öffentlich zugängliche Ladestationen gestellt werden.

Mit der veröffentlichten „Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ und den dazugehörigen Aufrufen soll ein flächendeckendes, bedarfsgerechtes und nutzerfreundliches Netz an Ladeinfrastruktur initiiert werden, so dass die Nutzer von E-Fahrzeugen überall in Deutschland schnell und unkompliziert nachladen können.

Die Förderrichtlinie und die jeweiligen Aufrufe dienen in erster Linie der Errichtung von Schnellladeinfrastruktur. Daneben soll aber auch der weitere Ausbau der Normalladeinfrastruktur unterstützt werden, um die Kundenbedürfnisse (z.B. Nachladen bei Warenhaus-, Restaurant-, Kinobesuchen etc.) je nach Park- und Fahrverhalten abzudecken.

Die Mittelvergabe erfolgt gemäß Nr. 5 Satz 2 der Förderrichtlinie nach dem zentralen Kriterium der geringsten beantragten Fördermittel pro kW Ladeleistung.

Alle Informationen zum Förderprogramm und für die Antragstellung finden Sie auf der Homepage der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) unter www.bav.bund.de.

 

Hier gelangen Sie zum Förderprogramm.

Quelle: www.bav.bund.de

Röder_Sandra_002_web HWK EF

Sandra Röder

Beauftragte/r für Innovation und Technologie

Fischmarkt 13
99084 Erfurt
Tel. 0361 / 67 07 - 6282
Fax 0361 / 67 07 - 9368
sroeder--at--hwk-erfurt.de