Information zur Änderung des Bundesfernstraßenmautgesetzes

Entwurf zur Ausweitung der Lkw-Maut auf weitere Bundesstraßen

Die bisherige Lkw-Maut gilt auf 12.800 km Bundesautobahnen sowie auf rund 2.300 km autobahnähnlichen Bundesstraßen. Seit Oktober 2015 sind auch Fahrzeuge der Gewichtsklasse 7,5 bis 12 Tonnen (und damit zahlreiche Handwerker) in die Maut einbezogen.

Die Bundesregierung plant, "um die Finanzierung der Bundesfernstraßen zu verbessern und damit eine moderne, sichere und leistungsstarke Verkehrsinfrastruktur in Deutschland zu gewährleisten", die Lkw-Maut ab Mitte 2018 werden auf bis zu 2 Mrd. Euro (volle Jahreswirkung) geschätzt.

Nähere Einzelheiten zur geplanten Neuregelung finden Interessierte Unternehmen unter www.zdh.de .