Michael Reichel / arifoto.de

Ein ganzer Tag für das Handwerk

Tag des Handwerks in Apolda

Das Angebot war kaum zu überblicken. Zahlreiche Besucher kamen am 17. September in die Glockenstadt Apolda, um bei der zentralen Veranstaltung in Thüringen zum Tag des Handwerks 2016 dabei zu sein. An 64 Ständen gab es für Groß und Klein genügend zu entdecken, zu staunen und zu erleben.

Es wurde gehobelt, gemalert, gehämmert, gebastelt und getüftelt. Jedes Jahr am dritten Samstag im September öffnen Betriebe und Handwerksorganisationen in ganz Deutschland ihre Türen und laden dazu ein, das Handwerk kennenzulernen und sich auszuprobieren.

Zahlreiche Handwerksberufe waren vertreten - darunter die Baubranche, Steinmetze, Fleischer und Konditoren, aber auch junge Firmengründer, die sich mit der 3D-Druck-Technik beschäftigen.Auch die Stollenkönigin und der Bratwurstkönig präsentiereten an Ihren Ständen Ihre Köstlichkeiten und luden zum Naschen und Speisen ein.

Zeitgleich fuhren fast 70 Oldtimerfreunde auf dem Schloßparkplatz in Apolda ein und präsentierten traditionell Ihren Oldtimer. Der Thüringen Handwerkstag Präsident Stefan Lobenstein, welcher selbst mit seinem Oldtimer anreiste, verkündete am Nachmittag den Gewinner für den Pokal des "Publikumsliebling" sowie des "Älteste Fahrzeug".